Termine

01.6.18: bewegl. Ferientag

Netzwerke / Partner / Kooperationen

 

Kita-Netzwerk

Im Laufe des Schuljahres 2015/2016 entstand die Idee, eine Vernetzung zwischen den Kindertagesstätten Nestfalken, dem Neustädter Kindergarten, der Kindermannstiftung und der Diesterwegschule ins Leben zu rufen.
Übergänge sind Lebensereignisse, die für Kinder große Entwicklungschancen bergen. Ein gelungener Übergang mit allen Beteiligten – Erzieherinnen, Lehrkräften und Eltern – kann viele Chancen bieten und die Sicherheit leisten, den Übergang problemlos zu meistern. 

Rechtliche Grundlagen
Kindertagesstätte und Grundschulen haben die Verantwortung und Verpflichtung durch ihre Zusammenarbeit eine weitgehende Kontinuität der Entwicklungs- und Lernprozesse für die Kinder zu gewährleisten.
(siehe Kinderbildungsgesetz – KiBiz NRW § 14b (Fn 7) ) 

 

Ziele unserer gemeinsamen Arbeit 

Unser Ziel ist es, jedes Kind bei der Bewältigung seiner gegenwärtigen Lebenssituation zu unterstützen und den Übergang vom Kindergarten zur Grundschule als positive Erfahrung zu gestalten.


Um dies zu ermöglichen ist es uns wichtig:
- dass ein fachlicher Austausch über grundlegende Kompetenzen, über welche ein Kind verfügen sollte, erfolgt.
- eine kontinuierliche gegenseitige Information über die Bildungsinhalte, -methoden und -konzepte stattfindet.
- regelmäßige gegenseitige Hospitationen stattfinden
- dass eine enge Zusammenarbeit in Bezug auf die Lernentwicklung jedes einzelnen  Kindes gepflegt wird.
- dass Eltern in die Entwicklungs- und Bildungsprozesse mit einbezogen werden.
- gemeinsame (Informations-) Veranstaltungen für die Eltern stattfinden.
- Austausch über Bildungsinhalte mit Schule/KITA/ Eltern 

 

Kooperationskalender

 

Zeitraum

Inhalt

September/

Oktober

Wie sind die neuen Erstklässler angekommen?

Rückmeldung an KITA

 

Oktober,

vor den Herbstferien

 

Elternabend für zukünftige Erstklässler

 

November

 

Anmeldung, Testung

 

Dezember- Juni

 

Vorbereitung in der Kita auf die Schule

 

März

 

Schnuppertage vereinbaren

 

April-Juni

 

Schnupperbesuche in der Diesterwegschule

 

Juni

 

Schulspiel, Testung

 

Juni/Juli

 

Erster Elternabend

 

Juli

 

Evtl. Einladung zum Schulfest

(alle vier Jahre)

 

 

 

Schulobstprogramm

Seit dem Frühjahr 2010 wurde das EU-Schulobst- und –gemüseprogramm in Nordrhein-Westfalen eingeführt und auch bei uns an der Diesterwegschule eingeführt. Im Schuljahr 2014/2015 nahmen über 1000 Schulen daran teil.

 

Ziel ist es, den Kindern mit einer kostenlosen Extra-Portion an Vitaminen Gemüse und Obst schmackhaft zu machen und ihnen so ein gesundheitsförderliches Ernährungsverhalten nahe zu bringen. Somit sollen die Ernährungskompetenzen der Kinder nachhaltig gefördert werden.

 

Auch wir nehmen mit der Grundschule Diesterweg an diesem Programm teil, denn wir wissen, dass nur der regelmäßige Verzehr von Obst und Gemüse einen nachhaltigen Einfluss auf die Ernährung haben kann.

Nicht erst seitdem das Obst und Gemüse täglich vor dem Unterricht von engagierten Eltern frisch aufgeschnitten wird, wird diese zusätzliche Pausenknabberei von den Kindern gerne angenommen. An dieser Stelle geht auch ein großer Dank an unsere "Obsteltern"!

 

Weitere Informationen zu dem Programm erhalten Sie auf der Website des EU-Schulobst- und -gemüseprogramms.

 

NW-Lesepaten

Seit November 2015 freuen wir uns über zwei neue Patenschaften.

Das Hotel Bielefelder Hof und der Bielefelder Verkehrsverein sorgen mit Ihrer Spende dafür, dass wir unseren Kindern der Jahrgänge 3 und 4 nun täglich zwei Exemplare der Neuen Westfälischen zugänglich machen können.
So haben die Kinder Zugriff auf aktuelle Nachrichten und werden in ihrer Lesekompetenz gestärkt.

Danke!

 

 

 

Lesementoren


In Kooperation mit dem Verein Mentor Bielefeld e.V.-die Leselernhelfer kommen ausgewählte Mentor/innen 1 bis 2 mal pro Woche zu uns in die Schule und lesen mit einem Kind ungefähr eine Schulstunde lang.
Die jeweiligen Klassenlehrer/innen wählen die zu fördernden Kinder aus und bitten die Eltern um (die erforderliche) Zustimmung. Sie stellen den Kontakt zwischen Kind und Leselernhelfer/in her und beraten diese u. a. bei der Auswahl der Lektüre. Die Leseförderung soll keine Nachhilfe ersetzen, sondern den Kindern durch die persönliche Zuwendung den Zugang zu Büchern ermöglichen und die Freude am Lesen in den Vordergrund stellen. Im Idealfall findet diese wöchentliche Förderung über mehrere Jahre statt und ist eine Bereicherung für beide Seiten.
Nähere Infos über den Verein Mentor-Bielefeld finden Sie hier: Mentor Bielefeld e.V.